Implantologie

Implantant: Eine kleine Schraube – große Wirkung!

Geht trotz aller Bemühungen ein Zahn verloren, könnte ein Implantat mit Krone die Lücke füllen. Implantate sind künstliche Zahnwurzeln aus Titan oder Zirkondioxid (Keramik-Implantate), welche operativ in den Knochen eingeschraubt werden.

Voraussetzung für eine Implantation

Zunächst muss entschieden werden, ob eine Implantation möglich ist. Dazu müssen folgende Punkte abgeklärt werden: etwaige Grunderkrankungen, Knochenangebot bzw. Formung des Implantatbettes, Mundhygiene und parodontale Situation.

Mithilfe einer digitalen Röntgenaufnahme (ggf. auch mithilfe der 3D-Diagnostik durch ein DVT) wird der Knochen vermessen. Größe und Lage des Implantats werden ermittelt und der konkrete oralchirurgische Behandlungsablauf festgelegt. Sollte das Knochenangebot nicht ausreichen, muss zunächst ein dementsprechender Aufbau stattfinden. Verschiedene Verfahren wie Sinuslift, Bone-Splitting oder Bone-Spreading und Eigenknochenentnahme ermöglichen die Maximierung des Knochenangebots. Diese Eingriffe finden – je nach Situation – gleichzeitig (simultan) oder zeitversetzt statt.

Implantologie - Implantat - Röntgenaufnahme

Die Implantation

Der eigentliche operative Eingriff erfolgt in der Regel ambulant unter Lokalanästhesie. Größere Eingriffe werden ggf. in Analgosedierung (Tiefschlaf) durchgeführt. Hierfür steht eine erfahrene Anästhesistin zur Verfügung.

Nach einer Einheilzeit von 3-6 Monaten können die Implantate als Verankerung von Kronen, Brücken oder herausnehmbaren Prothesen genutzt werden.

Vorteile eines Implantats

Implantate können ästhetisch und funktionell den natürlichen Zahn gut ersetzen und stellen so eine nachhaltige Alternative zu Brücken oder herausnehmbarer Prothetik dar.

Ersetzt man beispielsweise einen verlorenen Zahn durch eine Implantatkrone, so wird das Beschleifen gesunder Nachbarzähne für eine Brückenkonstruktion vermieden und die Reinigungsmöglichkeit mit Zahnseide bleibt erhalten.

Zahnarzttermin

Zahnarzttermin
Vereinbaren Sie einen Termin bei unseren Zahnärzten.
Informationen zur aktuellen Situation
Liebe Patientinnen und Patienten,
trotz der Ausbreitung des Coronavirus sind wir weiterhin für Sie da. Unsere Sprechzeiten sind allerdings teilweise eingeschränkt.

Wir bitten Sie folgende Punkte vor Ihrem Besuch zu beachten:

  • Vereinbaren Sie in jedem Fall einen Termin in unserer Praxis.
  • Wenn bei Ihnen Erkältungssymptome wie Husten, Schnupfen, Halskratzen oder Fieber auftreten und Sie befürchten, sich mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) angesteckt zu haben: Bitte kommen Sie nicht einfach in unsere Praxis, sondern stimmen Sie das Vorgehen vorher telefonisch mit uns ab.
  • Bitte kommen Sie mit einem Mundnasenschutz in unsere Praxis.
  • Bitte kommen Sie möglichst allein in die Praxis. Dies gilt nicht für Eltern von Kleinkindern.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund. Ihr Praxis-Team